Besucherinformationen

Patienten- und Besucherinformationen

Klinik ABC

Anfahrt
Anmeldung
Arzneimittel
Aufnahme
Aufnahmegespräch
Ausbildung Krankenpflegeberufe
Ausgang
Begleitpersonen
Behinderten-WC
Bekleidung
Besuche
Besuchsdienst
Blumen
Brandschutz
Briefe
Busverbindungen
Cafeteria
Checkliste stat. Aufenthalt
Datenschutz
Diagnostik
Diebstahl
Eigenbeteiligung
Einbettzimmer
Ehrenamtliche Mitarbeiter
Entfernen von der Station
Entlassung
Essenszeiten
Fahrpläne
Fernseher
Friseur
Fundsachen
Geld- und Wertsachen
Getränkeautomat
Gottesdienst
Handys
Jobs
Kapelle
Kiosk
Kostenübernahmeerklärung
Krankenhauseinweisung
Lob, Kritik, Anregungen
Mängel
Medikamente
Medizinische Betreuung
Menüplan
Öffentl. Nahverkehr / ÖVPN
Ordnung und Sauberkeit Parkplätze
Pflegekostentarif
Post
Privatpatient
Rauchen
Reinigungsdienst
Ruhe
Sauberkeit und Ordnung
Schweigepflicht
Schwesternruf
Seelsorge
Selbstzahler
Stationärer Aufenthalt
Stellenangebote
Sterbeformalitäten
Taxi
Telefon
Tiere
Visite
Wahlleistungen
Was Sie mitbringen sollten
Wertgegenstände
Zufriedenheit
Zeitungen/Zeitschriften Zweibettzimmer

Anfahrt

» weitere Informationen zur Anfahrt

Anmeldung

Wenn Sie zur stationären Behandlung in unser Haus kommen, melden Sie sich bitte am Empfang. Dieser befindet sich direkt am Haupteingang.

Arzneimittel

ArzneimittelBitte informieren Sie Ihren behandelnden Arzt im Krankenhaus beim Aufnahmegespräch über bereits bestehende Verordnungen von Medikamenten bzw. über Medikamente, die Sie ohne Verordnung einnehmen. Sie sollten während Ihres Aufenthalts im Krankenhaus grundsätzlich nur die Medikamente einnehmen, die Sie von uns verordnet bekommen bzw. deren Einnahme Sie mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen haben. Durch Verwendung von uns nicht bekannten Medikamenten gefährden Sie den Behandlungserfolg, und Sie gefährden sich möglicherweise durch Unverträglichkeit der von Ihnen eingenommenen Medikamente mit anderen Medikamenten.

Aufnahme

Bitte bringen Sie zu Ihrer Aufnahme Ihre Versichertenkarte und ggf. Ihre Klinik-Card mit. Sollten Sie die Unterbringung in einem Zweibettzimmer oder einem Einbettzimmer wünschen, geben Sie dies bitte bei der Aufnahme an. Die hierfür gesondert abzurechnenden Wahlleistungszuschläge können Sie dem Pflegekostentarif entnehmen oder unter der Telefonnummer 0234 - 517-1230 erfragen.

Bei Ihrer Anmeldung am Empfang erhalten Sie einen Aufnahmebogen. Diesen können Sie am Empfang ausfüllen. Bei auftretenden Fragen steht Ihnen unser Empfangspersonal gern zur Verfügung. Sollten Sie nicht in der Lage sein, den Aufnahmebogen am Empfang auszufüllen, nehmen Sie diesen bitte mit auf Ihre Station. Hier ist Ihnen das Pflegepersonal beim Ausfüllen behilflich. Selbstverständlich können Sie auch durch Angehörige Ihre Aufnahmeformalitäten bei der Patientenaufnahme an der Krankanhausinformation in der Eingangshalle erledigen lassen.

Die allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB), die die vertragliche Grundlage Ihres Aufenthalts bei uns sind, sowie alle Pflegekostentarife liegen am Empfang für Sie aus.

Aufnahmegespräch

Während des Aufnahmegesprächs erfragen unsere Ärzte alle für die Behandlung notwendigen Daten von Ihnen. Bitte beantworten Sie diese Fragen möglichst genau.

Unsere Ärzte werden Sie unaufgefordert über alle geplanten Maßnahmen unterrichten. Wenn bei Ihnen Unklarheiten über Diagnostik und Therapie bestehen, fragen Sie auf jeden Fall Ihren behandelnden Arzt. Sie können gerne auch jederzeit außerhalb der Visiten ein persönliches Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt vereinbaren.

Ausbildung Krankenpflegeberufe

Die Krankenpflegeschule am Evangelischen Krankenhaus ist eine Verbundschule der Augusta-Kranken-Anstalt Bochum und Bochum-Linden und des Evangelischen Krankenhauses Hattingen mit Sitz am Evangelischen Krankenhaus Hattingen.

Die Krankenpflegeschule bietet 180 Schüler/innen die Möglichkeit, eine 3-jährige theoretische und praktische Ausbildung zur/zum Krankenschwester/Krankenpfleger zu absolvieren. Bedingt durch das Verbundsystem durchlaufen die Schüler/innen eine größtmögliche Anzahl an klinischen und außerklinischen Fachbereichen. Begleitet werden die Schüler/Innen dabei von neun hauptamtlichen Lehrkräften, einer Vielzahl von Fachdozenten aus den Bereichen Medizin, Natur-, Sozialwissenschaften u.a., sowie dem fachkompetenten Pflegepersonal auf den Stationen. Die Kurse beginnen jeweils zum 1. März und 1. September eines jeden Jahres.

Weitere Informationen unter 02324 / 502-900.

Ausgang

Mit Einwilligung Ihres behandelnden Arztes können Sie Ihr Bett und die Pflegegruppe verlassen. Bitte informieren Sie das für Sie zuständige Pflegepersonal über Ihre Abwesenheit und denken Sie bitte daran, zur Visite und zu den Essenszeiten wieder Ihr Zimmer aufzusuchen.

» nach oben

Begleitpersonen

Falls medizinisch erforderlich nehmen wir bei freien Bettenkapazitäten auch eine Begleitperson auf. In diesem Fall berechnen wir einen gesonderten Satz. Die Kostenübernahme bzw. Kostenzusage durch die Krankenkasse muß jedoch im Vorfeld vor der stationären Aufnahme geklärt sein.

Behinderten-WC

Direkt im Haupteingangsbereich befindet sich ein Behinderten-WC.

Bekleidung

Bitte ziehen Sie sich immer einen Bademantel oder einen Morgenrock über, wenn Sie Ihr Zimmer verlassen.

Besuche

BesucherBesucher sind willkommene Gäste. Um einen geordneten Krankenhausbetrieb zu ermöglichen, bitten wir jedoch um Einhaltung der Besuchszeiten:

täglich von 14.30-19.30 Uhr.

Besuchszeiten auf der Überwachungsstation:

täglich von 11.00 - 13.00 Uhr und 16.00 - 18.30 Uhr

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Besucher während der Visite oder bei der Durchführung von Pflege- oder Behandlungsmaßnahmen gebeten werden, das Zimmer vorübergehend zu verlassen.

Besuchsdienst

weitere Informationen zum Besuchsdienst folgen in Kürze

Blumen

BlumenFür Blumen stehen auf jeder Station Blumenvasen bereit. Aus hygienischen Gründen sind keine Topfpflanzen, sondern nur Schnittblumen erlaubt.


Brandschutz

Niemand weiß, wann und wo ein Feuer ausbrechen könnte. Seien Sie unbesorgt - jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter des Krankenhauses ist über die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen und Sofortmaßnahmen informiert. Im Falle eines Brandes bewahren Sie bitte Ruhe. Halten Sie sich bitte an die Anweisungen der Krankenhausmitarbeiter. Offenes Feuer ist im Krankenhaus sowohl für Patienten als auch für Krankenhauspersonal verboten.

Briefe

Brief
Post, die Sie versenden möchten, geben Sie bitte im Schwesternzimmer ab. Eingehende Post wird Ihnen über die Station ausgehändigt. Sollten Sendungen nach Ihrer Entlassung eingehen, werden diese selbstverständlich zu Ihnen nach Hause geschickt.

Ihre Anschrift während des Aufenthaltes lautet:

Ihr Name
Zzt. M 52, M 20
Nephrologische Klinik
Bergstraße 26
44791 Bochum

Busverbindungen

BusverbindungenFahren Sie ab dem Hauptbahnhof Bochum mit dem Niederflurbus Linie 354 und 394 bis zur Haltestelle Bochum Augusta Krankenhaus. Oder benutzen Sie die Niederflurbus Linie 353 und 336 bis zur Haltestelle Kunstmuseum. Bitte informieren Sie sich auch auf der Internetseite des Verkehrsverbundes Rhein/Ruhr unter www.vrr.de

Niederflurbus 354
» Richtung Bochum Munscheider Str.
» Richtung Zillertal

Niederflurbus 394
» Richtung Bochum-Keplerweg Wendeschleife
» Richtung Narzissenstr.

Druckansicht
» Fahrplanauskunft VRR
» Linienplan Bochum (PDF, ca. 780 KB, Quadrat B1)

» nach oben

Cafeteria

CafeteriaZeitschriften, Zeitungen, alkoholfreie Getränke, Süßigkeiten, Snacks erhalten Sie in der Cafeteria Cafe Augusta, Eingangshalle, die Öffnungzeiten sind:

Mo - Fr: 7.30 - 18.30 Uhr
Sa - So: 11.00 - 18.30 Uhr

Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

BesucherZusammenstellung der wichtigsten Dokumente und persönlichen Sachen, die Sie für einen stationären Aufenthalt benötigen.
» Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

» nach oben

Datenschutz

Selbstverständlich werden die Auflagen des Datenschutzgesetzes in unserer Klinik eingehalten. Alle Mitarbeiter sind an die gesetzliche Schweigepflicht gebunden. Sie können aber jederzeit Ihren Arzt von der Schweigepflicht entbinden und ihn ermächtigen, Ihren Angehörigen oder anderen Personen über Ihren Gesundheitszustand Auskunft zu geben.

Diagnostik

» weitere Informationen zu Schwerpunkten

Diebstahl

Lassen Sie keine Wertsachen und Bargeld in der Nachttischschublade, im Kleiderschrank oder dergleichen liegen. Solche Gegenstände sind zu Hause am sichersten aufgehoben. Für abhandengekommene Wertgegenstände oder Diebstahl können wir nicht haften. Für die Aufbewahrung steht Ihnen ein Schließfach im Kleiderschrank zur Verfügung. In Ausnahmefällen sollten Sie größere Geldbeträge und Wertsachen der Krankenhausverwaltung zur unentgeltlichen Verwahrung übergeben. Dazu wenden Sie sich bitte an den Pflegdienst ihrer Station.

» nach oben

Eigenbeteiligung

Wenn Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, müssen Sie eine gesetzlich festgelegte Eigenbeteiligung für Ihren Krankenhausaufenthalt entrichten. Dieser Eigenanteil wird Ihnen von uns in Rechnung gestellt. Die Eigenbeteiligung ist auf eine Anzahl von Kalendertagen jährlich begrenzt. Ihre Krankenkasse teilt uns die Anzahl der Tage mit, für die Sie einen Eigenanteil entrichten müssen. Den sich daraus ergebenen Betrag stellen wir Ihnen dann in Rechnung.

Sie können diesen Betrag überweisen oder in der Patientenaufnahme/Empfang im Erdgeschoss bar entrichten.

Ehrenamtliche Mitarbeiter

» weitere Informationen unter Besuchsdienst

Entfernen von der Station

Wenn Sie nicht der ständigen Bettruhe bedürfen und der Arzt Ihnen Ausgang genehmigt hat, so melden Sie sich bitte auf Ihrer Station ab. Denken Sie an witterungsgerechte Kleidung (keine Nachthemden oder Pyjamas) und daran, dass Sie zur Visite und zu den Essenszeiten in Ihrem Zimmer sind. Das Krankenhausgelände sollten Sie aus versicherungsrechtlichen Gründen nicht verlassen.

Entlassung

Wenn Sie aus unserer Klinik entlassen werden, erhält Ihr Hausarzt einen schriftlichen Bericht über Ihre Erkrankung sowie die durchgeführten Untersuchungen, die Behandlungsmaßnahmen und die empfohlene Weiterbehandlung.

Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie bei Ihrer Entlassung folgende Dinge erledigen:

  • Bitte holen Sie eventuell im Büro der Patientenaufnahme hinterlegte Wertsachen dort wieder ab.
  • Bitte entrichten Sie den Ihnen in Rechnung gestellten Eigenanteil in bar in der Patientenaufnahme/Empfang, wenn Ihnen dies möglich ist.
  • Wenn Sie ein Telefon benutzt haben, entrichten Sie bitte in der Patientenaufnahme/Empfang die von Ihnen zu bezahlenden Telefongebühren, bevor Sie das Haus verlassen.

Essenszeiten

Aus organisatorischen Gründen ist es im Krankenhausbetrieb nicht möglich, individuelle Essenszeiten anzubieten. Die Essenszeiten in unserem Haus sind wie folgt festgelegt:

  • Frühstück ab 7.30 Uhr
  • Mittagessen ab 11.30 Uhr
  • Abendessen ab 17.00 Uhr

Wenn es Ihnen möglich ist, Ihr Zimmer zu verlassen, dürfen Sie gerne Ihre Mahlzeiten in unserem Speisesaal zu den Essenszeiten einnehmen. Unser Personal ist selbstverständlich bereit, Sie dorthin zu geleiten.

Auf Wunsch und bei Bedarf erhalten Sie durch das Pflegepersonal gerne Zwischenverpflegung.

Insbesondere, wenn Sie außerhalb der Essenszeiten aufgenommen worden sind, wird Ihnen unser Pflegepersonal eine Verpflegung außerhalb der regulären Essenszeiten anbieten.

» nach oben

Fahrpläne

siehe Busverbindungen

Fernseher

FernsehenUnsere Patientenzimmer sind mit Fernsehgeräten ausgestattet, die Klinik ist an das Kabelnetz angeschlossen und bietet demzufolge ein reichhaltiges Programmangebot.

Sie können auch gern das Fernsehgerät im Gemeinschaftsraum Ihrer Station nutzen.

Bitte beachten Sie, wenn Sie das Fernsehgerät in Ihrem Zimmer nutzen, dass Mitpatienten dadurch nicht gestört werden.


Friseur

FriseurNach vorheriger Vereinbarung ist auch der Friseur-Besuch möglich. Sprechen Sie unsere Pflegekräfte an. Der Friseur befindet sich in der Eingangshalle.

Fundsachen

Wenn Sie etwas verloren haben, melden Sie dies bitte Ihrem zuständigen Pflegepersonal. Wenn Sie etwas gefunden haben, können Sie dies bei Ihrem zuständigen Pflegepersonal abgeben.

» nach oben

Geld- und Wertsachen

Bitte bringen Sie keine größeren Geldbeträge und Wertgegenstände in die Klinik mit. Für abhanden gekommene Wertsachen können wir leider keine Haftung übernehmen.

Es steht Ihnen aber immer die Möglichkeit offen, Geldbeträge, Schmuck und sonstige Wertgegenstände im Schwestern-Stationzimmer abzugeben.

Getränkeautomat

Wenn Sie sich über die im Rahmen der Patientenverpflegung bereitgestellten Getränke hinaus Getränke kaufen möchten, steht Ihnen in der Eingangshalle ein Getränkeautomat zur Verfügung.

Gottesdienst

Siehe unter Andacht

» nach oben

Handys

Bitte lassen Sie Ihr Handy im Krankenhaus ausgeschaltet, da sein Betrieb das Funktionieren lebenswichtiger medizinischer Geräte beeinträchtigen kann.

» nach oben

Kapelle

Siehe unter Andacht

Kiosk

KioskZeitschriften, Zeitungen, alkoholfreie Getränke, Süßigkeiten, Snacks erhalten Sie in der Cafeteria Cafe Augusta, Eingangshalle, die Öffnungzeiten sind:

Mo - Fr: 7.30 - 18.30 Uhr
Sa - So: 11.00 - 18.30 Uhr

Kostenübernahmeerklärung

Wenn Sie als gesetzlich Versicherter bei Ihrer Aufnahme bereits eine Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse dabei haben, geben Sie diese bitte am Empfang ab. Wenn Sie ohne Kostenübernahmeerklärung zu uns ins Haus kommen, wird von uns ein Antrag auf Übernahme der Krankenhausbehandlungskosten bei Ihrer Krankenkasse gestellt. Die entstehenden Krankenhauskosten rechnen wir direkt mit Ihrer Krankenkasse ab.

Krankenhauseinweisung

Wenn Sie nicht mit einer Notfalleinweisung oder Notarzt in unser Krankenhaus kommen, benötigen wir in der Regel die Krankenhauseinweisung eines niedergelassenen Arztes. Wir bitten Sie, immer darauf zu achten, soweit Ihnen das möglich ist, Ihre Versichertenkarte und Ihre Klinik-Card zur Krankenhausaufnahme mitzubringen.

» nach oben

Lob, Kritik, Anregungen

Wir freuen uns immer über ein Lob von Ihrer Seite, sind Ihnen aber auch dankbar für Anregungen und Kritik.

Bei Ihrer Aufnahme wird Ihnen vom Empfangspersonal unsere Patientenbroschüre ausgehändigt, dem ein Patientenfragebogen beiliegt. Wir würden uns freuen, wenn Sie diesen ausfüllen und bei dem für Sie zuständigen Pflegepersonal abgeben oder am Empfang im Eingangsbereich in den dafür vorgesehenen Briefkasten werfen.

Mängel

Sollten Sie an den Einrichtungen und Ausstattungen des Hauses Mängel feststellen, sagen Sie es den Pflegekräften oder legen Sie Ihre Anmerkungen schriftlich in den Kummerkasten an der Krankenhausinformation.

Medikamente

MedikamenteBitte informieren Sie Ihren behandelnden Arzt im Krankenhaus beim Aufnahmegespräch über bereits bestehende Verordnungen von Medikamenten bzw. über Medikamente, die Sie ohne Verordnung einnehmen. Sie sollten während Ihres Aufenthalts im Krankenhaus grundsätzlich nur die Medikamente einnehmen, die Sie von uns verordnet bekommen bzw. deren Einnahme Sie mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen haben. Durch Verwendung von uns nicht bekannten Medikamenten gefährden Sie den Behandlungserfolg, und Sie gefährden sich möglicherweise durch Unverträglichkeit der von Ihnen eingenommenen Medikamente mit anderen Medikamenten.

Medizinische Betreuung

Die Behandlung wird grundsätzlich von Ihrer Stationsärztin oder Ihrem Stationsarzt unter der Leitung des Chef- und Oberarztes durchgeführt. Bitte folgen Sie den ärztlichen Anweisungen, damit Sie bald wieder gesund werden. Um kein Risiko für Ihre Gesundheit einzugehen, sollten Sie nur angeordnete Medikamente einnehmen. Mitgebrachte Arzneimittel sollten Sie zuerst Ihrem Arzt zeigen. Wenn Sie etwas über Ihre Krankheit oder deren Behandlung wissen wollen, dann fragen Sie Ihren Arzt; er wird Ihnen gerne alles erklären. Vertrauen Sie Ihrem Arzt und sagen Sie ihm alles, was Ihnen wichtig erscheint oder was Sie bedrückt; damit tragen Sie viel zur Diagnose und zur Genesung bei.

Menüplan

MenüplanMenüplanSpeiseplanauswahl WahlleistungspatientUnser Küchenteam bereitet ein Essen, das nach ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten sorgfältig, abwechslungsreich und schmackhaft zubereitet ist. Sie können unter folgenden Kostformen wählen:

• Vollkost
• leichte Vollkost
• vegetarische Vollkost
• Diätessen oder Nahrungsergänzungskost

Eine spezielle Sonderdiät ist in diesem Angebot nicht enthalten. Diese wird von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin verordnet und von der Diätassistentin für Sie zusammengestellt.

Teilen Sie bitte Ihrer zuständigen Pflegekraft mit, welche Kostform Sie wünschen. Selbstverständlich können Sie, wenn keine besondere Diät verordnet ist, während Ihres Aufenthaltes auch die Kostform jederzeit wechseln.

Der Speiseplan der laufenden Woche ist am schwarzen Brett Ihrer Pflegestation ausgehängt. Sie können aber auch gerne beim Pflegepersonal nachfragen, was es zu essen gibt.

» nach oben

Öffentlicher Nahverkehr

siehe Busverbindungen

Ordnung und Sauberkeit

Unsere Mitarbeiter sind bemüht, die Klinik sauber und ordentlich zu halten. Wir wissen, dass Sie diese Sauberkeit und Ordnung ebenso schätzen wie wir.

» nach oben

Parkplätze

Parkplatzsiehe "Anfahrt"

Pflegekostentarif

Die Tarife für unsere Krankenhausleistungen können an der Patientenaufnahme/Empfang im Eingangsbereich eingesehen werden. Sie können diese Tarife auch telefonisch unter der Rufnummer 0234-517-0 erfragen.

Post

Für Post, die Sie verschicken möchten, können Sie an der Patientenaufnahme/Empfang frankieren lassen. Ausgehende Post können Sie hier auch zum Versand abgeben. Ihre Adresse finden Sie unter dem Stichwort "Briefe".

» nach oben

Rauchen

RauchenEs gilt ein Rauchverbot auf dem Flur, den Behandlungszimmern und Patientenzimmern. Für Raucher/innen ist auf der Station MG I ein Raucherraum vorgesehen.

Reinigungsdienst

Die Mitarbeiterinnen unseres Reinigungsdienstes sind bemüht, das Krankenhaus sauber zu halten. Wenn Sie einmal Anlass haben sollten, mit der Sauberkeit nicht zufrieden zu sein, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Pflegekraft.

Ruhe

Ruhe ist ein wichtiger und unerlässlicher Heilfaktor. Nehmen Sie bitte Rücksicht auf andere Patienten. Wir bitten Sie - gerade in der Mittagszeit und abends - den Schlaf anderer nicht zu stören (siehe auch "Besuche").

» nach oben

Sauberkeit und Ordnung

Unsere Mitarbeiter sind bemüht, die Klinik sauber und ordentlich zu halten. Wir wissen, dass Sie diese Sauberkeit und Ordnung ebenso schätzen wie wir.

Schweigepflicht

Auch im Krankenhaus ist der Schutz Ihrer Privatsphäre gesetzlich garantiert. Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten sowie alle übrigen Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Nur Sie selbst können Ihren Arzt von der Schweigepflicht entbinden und ihn ermächtigen, z.B. Ihren Angehörigen in einem persönlichen Gespräch Auskunft über Ihren Gesundheitszustand zu geben. Bei telefonischen Anfragen über Ihr Befinden müssen unsere Mitarbeiter/innen jedoch sehr zurückhaltend sein, denn am Telefon lässt sich schwer prüfen, wer anruft. Wir bitten Sie und Ihre Angehörigen daher um Verständnis, wenn wir am Telefon zur Wahrung Ihrer Rechte keine oder nur kurze Auskünfte geben.

Schwesternruf

SchwesternrufEine Schwesternruftaste befindet sich an Ihrem Bett. Sofern Sie also Hilfe benötigen oder Wünsche haben, können Sie über den zentralen Schwesternruf Tag und Nacht die diensthabende Schwester/Pfleger erreichen.

Seelsorge

Seelsorge Täglich für Sie geöffnet:
9:15 - 21 Uhr

Unsere Gottesdienste sind offen für alle Menschen:

• Katholischer Gottesdienst
2. Samstag des Monats, 9:15 Uhr katholische Messe, Eucharistiefeier, anschließend Heilige Kommunion auf Zimmer

• Evangelischer Gottesdienst
Sonntags 9:15 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl, welches auf Wunsch auch jederzeit auf dem Zimmer eingenommen werden kann

Selbstzahler

Wenn Sie nicht Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung und als Selbstzahler bei einer privaten Krankenversicherung Mitglied sind, rechnen wir, soweit es möglich ist, direkt mit Ihrer Versicherung ab. Hierzu benötigen wir den Namen Ihrer Versicherung, Ihre Mitgliedsnummer und gegebenenfalls ihre Klinik-Card. Bei einem längeren Krankenhausaufenthalt behalten wir uns vor, Abschlagszahlungen in Rechnung zu stellen. Dies gilt auch, wenn Sie Selbstzahler, privat versichert oder mit Beihilfeanspruch ausgestattet sind.

Es kommt immer wieder vor, dass der Versicherungsschutz unklar ist, nicht ausreichend oder nur befristet besteht. Auch wenn ein Versicherungsschutz besteht, wird durch den Versicherer in der Regel nur eine befristete Kostenzusage erteilt. Wir müssen uns deshalb generell vorbehalten, die entstehenden Krankenhauskosten in voller Höhe mit Ihnen abzurechnen. Wenn Sie im Besitz einer Klinik-Card sind, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Versicherung die Kosten in der vereinbarten Höhe während Ihres Krankenhausaufenthaltes übernimmt.

» nach oben

Stationärer Aufenthalt

» Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

Stellenangebote / Jobs

Wir sind ständig daran interessiert, Kontakt zu engagierten, freundlichen und gut ausgebildeten Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften zu bekommen, die sich ein hochmotiviertes Arbeiten für unsere Patienten in unserer Klinik vorstellen können.

Sterbeformalitäten

Bei der Erledigung von Sterbeformalitäten sind die Mitarbeiterinnen des ärztlichen und des pflegerischen Dienstes behilflich.

» nach oben

Taxi

Benötigen Sie oder Ihre Angehörigen ein Taxi, sind Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Empfang gerne behilflich.

Telefon

TelefonAuf Wunsch stellen wir Ihnen an Ihrem Bettplatz ein Telefon zur Verfügung.

Auf Wunsch schalten wir Ihnen Ihr Telefon gerne jederzeit frei. Für die Bereitstellung des Telefons berechnen wir keine Bereitstellungsgebühr. Sie müssen lediglich 20 Euro Pfand hinterlegen, welche bei Entlassung mit den Telefonkosten (Einheiten) verrechnet werden.

Bitte achten Sie darauf, am Tag Ihrer Entlassung die angefallenen Telefongebühren am Empfang zu bezahlen.

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes lautet Ihre Telefonnummer für Direktwahl: 0234-517 xxx (Ihre Anschlussnummer).

Sollten Sie keine Bereitstellung eines Telefons gewählt haben und telefonieren wollen, so können Sie die Telefonzelle am Empfang nutzen.

Die Benutzung von Handys und Funktelefonen im Krankenhaus ist im stationären Bereich untersagt. Lediglich im Empfangsbereich und im Wartebereich der Ambulanz im Untergeschoss ist eine Benutzung erlaubt.

Tiere

Aus hygienischen Gründen dürfen grundsätzlich keine Tiere in das Krankenhausgebäude mitgebracht werden.

» nach oben

Visite

Zur täglichen Visite am Vormittag und zur Chefarztvisite sollten Sie auf jeden Fall in Ihrem Zimmer sein. Das gemeinsame Gespräch zwischen Ärzten und Patienten ist überaus wichtig. Über die täglichen Visitenzeiten informiert Sie Ihr behandelnder Arzt oder das Pflegepersonal.

» nach oben

Wahlleistungen: Einbettzimmer, Zweibettzimmer

EinzelzimmerAls Wahlleistungen bieten wir die Unterbringung im Zwei- oder Einbettzimmer an. Wenn Sie eine dieser Wahlleistungen in Anspruch nehmen möchten, informieren Sie bitte im Zuge der Aufnahme das für sie zuständige Pflegepersonal oder unsere Patientenaufnahme/Empfang.

Die Tarife für unsere Wahlleistungen können Sie an unserer Patientenaufnahme/Empfang im Eingangsbereich des Krankenhauses einsehen.

Beachten Sie bitte, dass durch die Inanspruchnahme von Wahlleistungen zusätzliche Kosten entstehen, die durch die gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. Eine ergänzende Privat- oder Zusatzversicherung deckt solche Wahlleistungen ganz oder teilweise ab.

Was Sie mitbringen sollten

» Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

Wertgegenstände

Bitte bringen Sie keine größeren Geldbeträge und Wertgegenstände in die Klinik mit. Für abhanden gekommene Wertsachen können wir leider keine Haftung übernehmen.

Es steht Ihnen aber immer die Möglichkeit offen, Geldbeträge, Schmuck und sonstige Wertgegenstände im Schwestern-Stationzimmer zur Sicherheitsbewahrung abzugeben.

» nach oben

Zufriedenheit

Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen. Wir möchten, daß Sie sich in der Augusta Kranken-Anstalt wohlfühlen. Was war gut? Was können wir besser machen? Für Ihre Vorschläge, Anregungen oder Kritik sind wir Ihnen dankbar. Bitte teilen Sie uns Ihre Einschätzung des Krankenhausaufenthaltes mit, gern auch per Kontaktformular.

Zeitungen / Zeitschriften

Tageszeitungen können Sie aus den Zeitungsständern am Eingang beziehen. Zeitschriften liegen auf den Stationen für Sie bereit.

» nach oben